Willkommen zu Hause in Aschersleben.

In der ältesten urkundlich erwähnten Stadt Sachsen-Anhalts befindet sich unsere Vitalis Seniorenpflege Haus Christian. Die als "Tor zum Harz" bezeichnete Stadt überzeugt durch ihre reizvolle landschaftliche Lage und auch unser Haus Christian befindet sich in optimaler Umgebung. Nur wenige Gehminuten von Zentrum der Stadt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und der wunderschönen Parkanlage "Herrenbreite" entfernt, liegt das 2008 erbaute Haus Christian. Es verfügt über insgesamt 83 Pflegeplätze und bietet seinen Bewohnern alle Leistungen unserer Kurzzeit-, Verhinderungs-, Demenz-, Palliativ- und vollstationären Pflege inklusive unserer Vitalis Rundumversorgung.
Im Erdgeschoss des Hauses ist ein spezieller beschützender Wohnbereich mit 23 Pflegeplätzen für dementiell erkrankte Bewohner vorhanden. Alle anderen Pflegeformen werden auf den restlichen Wohnbereichen integriert.
Für Angehörige außerhalb Ascherslebens ist das Haus Christian ebenfalls durch die praktische Anbindung der Stadt an das Bundesstraßennetz und durch den in der Nähe gelegenen Bahnhof gut erreichbar.

Willkommen zu Hause im Haus Christian.

Das Haus Christian ist in drei Wohnbereiche gegliedert, deren Benennung sich an örtlichen Brunnenbauten orientiert. Im Erdgeschoss befindet sich der beschützende Wohnbereich "Hennebrunnen" (in Anlehnung eines städtischen Wohltäters) speziell für dementiell erkrankte Bewohner. Auf den darüber liegenden Geschossebenen befinden sich die Wohnbereiche "Kuntzebrunnen" (benannt nach dem Stifter des Brunnens) und "Holzträgerbrunnen" (benannt nach dem Brunnen auf dem örtlichen Holzmarkt).
 
Auf allen Wohnbereichen befinden sich Pflegebäder und Gemeinschaftsräume, die als Mittelpunkt des Lebens auf dem Wohnbereich dienen. Wohnbereichsübergreifend ist das Restaurant im Erdgeschoss des Hauses. Es ist ein beliebter Treffpunkt, in dem die Bewohner gemeinsam die Mahlzeiten zu sich nehmen können. Das Restaurant dient darüber hinaus als Veranstaltungsraum, in dem  regelmäßig größere Feste und Zusammenkünfte stattfinden. Im Empfangsbereich finden Sie unsere Verwaltung, die Ihnen von Montag bis Freitag bei der Beantwortung aller Fragen behilflich ist

Veranstaltungen

"Veranstaltungen, die verbinden." - unter diesem Motto veranstaltet das Haus Christian regelmäßig die verschiedensten Veranstaltungen und Festlichkeiten. Unsere Bewohner werden dabei aktiv eingebunden, beispielsweise bei den Vorbereitungen der Dekoration im Rahmen von Bastel- und Gestaltungsgruppen oder auch mit kleineren Auftritten unserer musikalisch aktiven Bewohner. Bei unseren Veranstaltungen sind selbstverständlich alle Angehörigen und Interessenten herzlich willkommen. Auch gemeinschaftliche Ausflüge mit Bewohnern zählen zu unserem Programm.

Neugier geweckt? Hier finden Sie unsere kommenden Veranstaltungen:


20.01.2016: Schlachtfest - Frisches aus der Region und die köstlichste Wurstsuppe mit Nudeln
09.02.2016: Helau & Alaaf: Faschingsfeier für Bewohner und Angehörige
08.03.2016: Frauentagsfeier
30.04.2016: Den Hexen auf der Spur - Walburgis mit Hexenfeuer
05.05.2016: Frühschoppen zum Männertag
08.06.2016: Erdbeerfest
13.07.2016: Schlagerfest mit Tanz, Musik und Deftigem vom Grill, inkl. eines Überraschungs-Special-Guest
24.08.2016: Frankreich, Frankreich! - Fest mit französischen Speisen und Getränken
21.09.2016: Kürbisfest mit selbstgemachtem Stockbrot und Lagerfeuer
19.10.2016: O'Zapft is' - Oktoberfest 2016
Dezember: Weihnachtsfeier für Bewohner und Angehörige mit Chorauftritten und Tanzgruppen aus der Region

Monatliche Veranstaltungen:
  • Alleinunterhalter Herr Salzmann spielt auf dem Akkordeon und singt
  • Große Unterhaltungsrunde mit den Therapeuten auf vier Pfoten: Maja und Camillo

Hoher Besuch im Haus Christian

Hoher Besuch im Haus Christian: unsere Bewohner auf dem beschützenden Demenzbereich bekommen jede zweite Woche Besuch von einem Therapiehund.
Im Gemeinschaftsraum des Wohnbereiches können unsere Bewohner mit dem Hund spielen, Bälle werfen und nach Lust und Laune kraulen. Unser Ziel ist dabei, die Wahrnehmung und die gemeinsame Kommunikation zu erweitern und zu trainieren, die Emotionen unserer Bewohner anzusprechen und ein Wir-Gefühl zu erzeugen. Dennoch steht auch die sinnliche Erfahrung im Vordergrund: ein bewusstes Wahrnehmen des Tieres insbesondere durch den Fühlsinn, was besonders für dementiell Erkrankte ein wichtiges Erlebnis darstellt.
 
Der positive Einfluss von Therapiehunden wurde bereits durch zahlreiche Studien belegt und reicht von Stressabbau, Senkung des Blutdruckes über die allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens bis hin zur Verbesserung verschiedener Fähigkeiten und zu einem stärkeren Sicherheitsgefühl. Besonders für Bewohner, die einmal selbst Hundebesitzer waren, erzeugt der Besuch des Therapiehundes ein Zuhause-Gefühl, was im Zentrum unserer Arbeit steht.
Vitalis